SCHLIESSEN

Für die internen Arbeiten:

Suche

Kirchen-ABC

  • Taube

    Nicht nur Kinder lieben diesen Anblick: Weiß, unschuldig und schön schwebt die Taube über mancher Kanzel und auf vielen Bildern in der Kirche. In der christlichen Tradition gilt die Taube als Symbol für den Heiligen Geist (siehe Heiliger Geist).

    Artikel lesen
  • Taufe

    Die Taufe ist ein Sakrament: eine heilige symbolische Handlung, durch die der Täufling - Kind oder Erwachsener - in die christliche Gemeinde aufgenommen wird. Zugleich wird der Täufling Mitglied der entsprechenden Konfession, sprich etwa der evangelischen oder katholische Kirche.

    Artikel lesen
  • Taufkerze

    Es ist ein schöner Brauch, nach der Taufhandlung eine Taufkerze an der Osterkerze zu entzünden. Die Taufkerze drückt aus, dass Christus das Licht des Lebens für den Täufling sein möge.

    Artikel lesen
  • Testament

    Testament ist ein aus dem Lateinischen abgeleitetes Wort und bedeutet Vertrag, Bund, Vermächtnis. Neben seiner zivilen Bedeutung als schriftliche Abfassung des letzten Willens eines Menschen wird das Wort Testament auch für die beiden Teile der christlichen Bibel benutzt.

    Artikel lesen
  • Theodizee

    Theodizee (von griechisch theos: Gott und dike: Gerechtigkeit) ist in der Philosophie und Theologie die Bezeichnung für die begründete Rechtfertigung Gottes (siehe Rechtfertigungslehre) hinsichtlich des Übels und des Bösen in der Welt. Den Begriff ;Theodizee; (Theou dike = Rechtfertigung Gottes) hat der Philosoph Gottfried Wilhelm Leibnitz (1646-1716) geprägt.

    Artikel lesen
  • Thesenanschlag

    In einer These formuliert man kurz und genau seine Überzeugung. Zur Zeit von Martin Luther war es üblich, dass sich die Gelehrten mit Thesen auseinandersetzten und zuweilen auch darüber stritten.

    Artikel lesen
  • Tora

    Die ersten 5 Bücher des Alten Testaments (AT) (siehe Altes Testament) werden in der hebräischen Bibel und in der jüdischen Tradition als Tora (= Weisung; siehe Pentateuch) bezeichnet. Dies besagt, dass Gottes Weisung für das Volk in gelebten Vorbildern, theologischen Überlegungen und in einzelnen Anleitungen zusammengefasst ist.

    Artikel lesen
  • Trauung

    Die Trauung oder auch Hochzeit, ist das Versprechen zweier Menschen ihr Leben miteinander zu teilen. Das Wort Trauung kommt von Treue und auch von Vertrauen.

    Artikel lesen

Kirchen-ABC

  • Taube

    Nicht nur Kinder lieben diesen Anblick: Weiß, unschuldig und schön schwebt die Taube über mancher Kanzel und auf vielen Bildern in der Kirche. In der christlichen Tradition gilt die Taube als Symbol für den Heiligen Geist (siehe Heiliger Geist).

    Artikel lesen
  • Taufe

    Die Taufe ist ein Sakrament: eine heilige symbolische Handlung, durch die der Täufling - Kind oder Erwachsener - in die christliche Gemeinde aufgenommen wird. Zugleich wird der Täufling Mitglied der entsprechenden Konfession, sprich etwa der evangelischen oder katholische Kirche.

    Artikel lesen
  • Taufkerze

    Es ist ein schöner Brauch, nach der Taufhandlung eine Taufkerze an der Osterkerze zu entzünden. Die Taufkerze drückt aus, dass Christus das Licht des Lebens für den Täufling sein möge.

    Artikel lesen
  • Testament

    Testament ist ein aus dem Lateinischen abgeleitetes Wort und bedeutet Vertrag, Bund, Vermächtnis. Neben seiner zivilen Bedeutung als schriftliche Abfassung des letzten Willens eines Menschen wird das Wort Testament auch für die beiden Teile der christlichen Bibel benutzt.

    Artikel lesen
  • Theodizee

    Theodizee (von griechisch theos: Gott und dike: Gerechtigkeit) ist in der Philosophie und Theologie die Bezeichnung für die begründete Rechtfertigung Gottes (siehe Rechtfertigungslehre) hinsichtlich des Übels und des Bösen in der Welt. Den Begriff ;Theodizee; (Theou dike = Rechtfertigung Gottes) hat der Philosoph Gottfried Wilhelm Leibnitz (1646-1716) geprägt.

    Artikel lesen
  • Thesenanschlag

    In einer These formuliert man kurz und genau seine Überzeugung. Zur Zeit von Martin Luther war es üblich, dass sich die Gelehrten mit Thesen auseinandersetzten und zuweilen auch darüber stritten.

    Artikel lesen
  • Tora

    Die ersten 5 Bücher des Alten Testaments (AT) (siehe Altes Testament) werden in der hebräischen Bibel und in der jüdischen Tradition als Tora (= Weisung; siehe Pentateuch) bezeichnet. Dies besagt, dass Gottes Weisung für das Volk in gelebten Vorbildern, theologischen Überlegungen und in einzelnen Anleitungen zusammengefasst ist.

    Artikel lesen
  • Trauung

    Die Trauung oder auch Hochzeit, ist das Versprechen zweier Menschen ihr Leben miteinander zu teilen. Das Wort Trauung kommt von Treue und auch von Vertrauen.

    Artikel lesen

Kirchen-ABC

  • Taube

    Nicht nur Kinder lieben diesen Anblick: Weiß, unschuldig und schön schwebt die Taube über mancher Kanzel und auf vielen Bildern in der Kirche. In der christlichen Tradition gilt die Taube als Symbol für den Heiligen Geist (siehe Heiliger Geist).

    Artikel lesen
  • Taufe

    Die Taufe ist ein Sakrament: eine heilige symbolische Handlung, durch die der Täufling - Kind oder Erwachsener - in die christliche Gemeinde aufgenommen wird. Zugleich wird der Täufling Mitglied der entsprechenden Konfession, sprich etwa der evangelischen oder katholische Kirche.

    Artikel lesen
  • Taufkerze

    Es ist ein schöner Brauch, nach der Taufhandlung eine Taufkerze an der Osterkerze zu entzünden. Die Taufkerze drückt aus, dass Christus das Licht des Lebens für den Täufling sein möge.

    Artikel lesen
  • Testament

    Testament ist ein aus dem Lateinischen abgeleitetes Wort und bedeutet Vertrag, Bund, Vermächtnis. Neben seiner zivilen Bedeutung als schriftliche Abfassung des letzten Willens eines Menschen wird das Wort Testament auch für die beiden Teile der christlichen Bibel benutzt.

    Artikel lesen
  • Theodizee

    Theodizee (von griechisch theos: Gott und dike: Gerechtigkeit) ist in der Philosophie und Theologie die Bezeichnung für die begründete Rechtfertigung Gottes (siehe Rechtfertigungslehre) hinsichtlich des Übels und des Bösen in der Welt. Den Begriff ;Theodizee; (Theou dike = Rechtfertigung Gottes) hat der Philosoph Gottfried Wilhelm Leibnitz (1646-1716) geprägt.

    Artikel lesen
  • Thesenanschlag

    In einer These formuliert man kurz und genau seine Überzeugung. Zur Zeit von Martin Luther war es üblich, dass sich die Gelehrten mit Thesen auseinandersetzten und zuweilen auch darüber stritten.

    Artikel lesen
  • Tora

    Die ersten 5 Bücher des Alten Testaments (AT) (siehe Altes Testament) werden in der hebräischen Bibel und in der jüdischen Tradition als Tora (= Weisung; siehe Pentateuch) bezeichnet. Dies besagt, dass Gottes Weisung für das Volk in gelebten Vorbildern, theologischen Überlegungen und in einzelnen Anleitungen zusammengefasst ist.

    Artikel lesen
  • Trauung

    Die Trauung oder auch Hochzeit, ist das Versprechen zweier Menschen ihr Leben miteinander zu teilen. Das Wort Trauung kommt von Treue und auch von Vertrauen.

    Artikel lesen