SCHLIESSEN

Für die internen Arbeiten:

Suche

Weihnachtsoratorium mit Jazz-Resonanzen

Das lange Warten hat ein Ende: am Mittwoch, 28. Dezember wird endlich DAS Weihnachtsoratorium (Kantaten I-III) von J.S. Bach aufgeführt; geplant war es schon für Dezember 2020, aber wegen der bekannten Umstände immer wieder verschoben.

Das beliebte und vertraute Werk wird aber in einem veränderten „Klanggewand“ präsentiert, nämlich begleitet von 9 Saxophonen verschiedener Größen und Pauken!

Der Saxophonist und Arrangeur Andreas Bootz hat unter dem Titel „Weihnachtsoratorium mit Jazz-Resonanzen“ eine sanfte und geschmackvolle Bearbeitung der drei Kantaten vorgenommen, um „ohrenfällig“ zu machen, wie viel Jazz in Bach steckt. Die Chöre bleiben alle original, der Evangelistenbericht wird unverändert von einer Truhenorgel begleitet, nur die B-Teile der Arien machen gelegentlich „Ausflüge“ in eine komponierte Jazz-„Improvisation“ (siehe und höre auch: www.saxophoniker.de).

Die hochprofessionelle Saxophonbegleitung variiert klanglich verblüffend zwischen Streicher-, Trompeten- oder Holzbläserklang.
Bestimmt ist dieser neue musikalische Ansatz geeignet, auch einmal „klassikferne“ und jüngere Menschen zu einem Konzertbesuch zu motivieren.

Auf jeden Fall ist dieses Projekt einzigartig im norddeutschen Raum und vermutlich nicht so schnell wieder zu erleben! Hoffentlich sind Sie neugierig auf diese neuen Klänge, damit wir (die Bramstedter Kantorei und Ulf Lauenroth) Sie in der Maria-Magdalenen-Kirche begrüßen dürfen.

Nicht nummerierte Eintrittskarten zu 17,- (erm. 14,-) gib es im Vorverkauf  im
- Kirchenbüro (Glückstädter Str. 20) Tel: 04192 / 87 97 0
- „Amt. Zum Glück“ (im Schloss)
- EDEKA Möller (Hamburger Str. 53)

Restkarten an der Abendkasse zu 20,- (17,-)

Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt und benötigen keine Eintrittskarte.